Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Das eigene Immunsystem stärken

  • Montag, 11. Mai 2009 @ 07:47
Demokratie Von Edith Friedl

Mit einem Statement von Oliver vom Hove möcht ich mich bei allen herzlich bedanken, die in irgendeiner Weise das 'Bündnis gegen Polizeigewalt' bezüglich 1. Mai-Eklat in Linz unterstütz(t)en:

„Man muss auch in Friedenszeiten mit Erschrecken zur Kenntnis nehmen: Es gibt den Menschenschlag der Unterordnung und jenen des Aufbegehrens. Immer wieder hält man solch Zweiteilung der Menschheit für überwunden. Doch immer wieder trennt die nächstbeste Krise die Betroffenen, allem aufklärerischen Gegenrudern zum Trotz, in zwei ungleich große Lager: in die (Masse der) Angepassten und in (einige wenige) Widerständige.

In totalitären Regimen wird diese (anthropologische?) Konstante vollends systemimmanent wirksam: als Freiheit zerstörende - oder erkämpfende -Grundhaltung. Vom selbstlosen Mut der wenigen hängt nichts Geringeres ab als das Ablaufdatum von Diktaturen.

Umso nützlicher, sich auch in Friedenszeiten mit Herkunft, Motiven und menschlichem Tribut des Widerstands gegen Willkür unumschränkter Machtanmaßung auseinanderzusetzen. Es kann – sofern vorhanden – das eigene geistige Immunsystem stärken.“

Nun ist es so, dass die Linzer VP fordert, "kein Fördergeld mehr an jene Organisationen auszuzahlen, die im 'Bündnis gegen Polizeigewalt' die Exekutive vorverurteilen(!) und sich mit offensichtlichen Radaubrüdern(!) solidarisieren", so die VP-Klubchefin Elisabeth Manhal. (OÖN/9.5.09, Seite 29)

Hingegen wollte diese Partei (= Mehrheit in der oö. Landesregierung) kürzlich noch einen rechtsradikalen Funktionär des RFJ wegen seiner 'Verdienste um die oö. Jugend' hochoffiziell ehren (dies sagte man schließlich doch auf Drängen von außen ab). Landesmittel erhalten diese Leute sowieso. Da wird nicht lang gefackelt. Und jetzt rassistische Schmierereien in Mauthausen und Neonazis in Ebensee...

Es ist also noch lange nicht zu Ende. Wir müssen weiter machen - und brauchen dafür alle.

Dr.Mag. Edith Friedl kandidiert für die KPÖ bei der EU-Wahl 2009


Die linke Wahlalternative?

kpoeplus logo

Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Sie sind den anderen Weg gegangen. Oberösterreichische KommunistInnen im Widerstand gegen den Faschismus.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156