Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Leserbrief an "Die Presse"

  • Dienstag, 26. August 2008 @ 14:50
Wahlen In Ihrem Online-Sonderteil zur NR-Wahl 2008 weisen Sie an mehreren Stellen auf das Projekt wahlkabine.at hin, mit Hilfe dessen die eigenen Positionen mit denen der kandidierenden Parteien verglichen werden können. Zugleich stellen Sie SpitzenkandidatInnen der Parteien im Porträt vor und laden diese zum Chat auf diepresse.com.

Mir fällt in diesem Zusammenhang auf, dass Sie die KPÖ, die in einem Bundesland im Landtag vertreten ist und die auf der Plattform wahlkabine.at voll integriert ist, sowohl bei Ihren Porträts als auch den Chatterminen ausgelassen wurde. Und dies, obwohl die von Ihnen porträtierten KandidatInnen Heide Schmidt (LIF) und Fritz Dinkhauser ebenfalls entweder in keiner Körperschaft vertreten (LIF) oder nicht einmal bei wahlkabine.at näher positioniert sind (Dinkhauser). Mich würde interessieren, mit welcher Begründung Sie diese Art der Selektion wählen und ob Sie gedenken, hier noch Ergänzungen vorzunehmen?

Mit freundlichen Grüßen,
Christoph Kepplinger

Corona

Ab 3.11.2020 bis voraussichtlich 6.12.2020 ist das Büro der KPÖ-Oberösterreich statt des üblichen Journaldienst (Mo-Do 8-12 Uhr) nur sporadisch besetzt.

Bitte daher alle Anfragen, Mitteilungen etc. per Mail an ooe@kpoe.at oder Mobil bzw. WhatsApp an +43 699 16111901 (Michael Schmida), +43 699 11898738 (Gerlinde Grünn) oder +43 699 10656633 (Leo Furtlehner).

Termine

Es stehen keine Termine anWeitere Termine

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Auf den Spuren der Partisanen im Salzkammergut - Kommunistischer Widerstand gegen das Naziregime von 1938 bis 1945 im Bezirk Gmunden
Browse Album