Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

KPÖ trauert um Auguste Zehetner (1923-2018)

  • Montag, 10. September 2018 @ 22:00
Biografien Mit großer Trauer haben wir erfahren, dass am 10. September 2018 in Steyr unsere Genossin Auguste Zehetner gestorben ist.

Auguste Zehetner (Moser) wurde am 28. August 1923 in Steyr als Tochter des bekannten kommunistischen Funktionärs August Moser geboren, sie war bereits in früher Jugend ab 1937 in der Arbeiter_innenbewegung politisch aktiv und gehörte seit 26. Mai 1945 der KPÖ an.

Nach der Befreiung vom Faschismus im Jahre 1945 arbeitete sie im Sekretariat der KPÖ-Steyr. Sie gehörte zu den Aktivist_innen der ersten Stunde und erreichte, dass bereits im Juni 1945 im Stadtteil Münichholz zahlreiche Straßen nach antifaschistischen Widerstandskämpfer_innen benannt wurden.

„Guggi“ Moser war in Steyr bei der Gründung und beim Aufbau der Freien Österreichischen Jugend (FÖJ) und der Jungen Garde in Münichholz, Ennsleite und Wehrgraben-Eysnfeld sowie Letten aktiv tätig. Sie war Mitglied der Landes- und Bundesleitung der FÖJ und eine beliebte Gruppenleiterin bei den Ferienlagern der Jungen Garde. Die von ihr betreuten Gruppen sammelten mehr als 900 Unterschriften für den Stockholmer Friedensappell, mit mehr als hundert Kindern und Jugendlichen nahm sie an den großen Treffen „Freiheit für Zimpernik“ und den Pfingsttreffen teil.

1952 ging sie auf Wunsch des Zentralkomitees der KPÖ nach Wien, wo sie bei der Wiener Brückenbau und anschließend bei der Sowjetischen Mineralölverwaltung (SMV) arbeitete und als Funktionärin der FÖJ in der Landesleitung Niederösterreich tätig war.

Schmerzlich traf sie der Tod ihres Gatten Alois Zehetner (1906-2000), Betriebsrat der Steyr-Werke, Februarkämpfer 1934, in der Emigration Abgeordneter des Moskauer Stadtsowjets, Gemeinde- und Stadtrat in Steyr und Landessekretär der Gewerkschaftlichen Einheit.

Auch im hohen Alter war Auguste Zehetner noch politisch aktiv, etwa als KPÖ-Aktivistin in Steyr sowie als Zeitzeugin über wichtige Ereignisse der Geschichte der Arbeiter_innenbewegung wie etwa den Oktoberstreik von 1950. Auch war sie viele Jahre Mitglied des Landesvorstandes des KZ-Verbandes Oberösterreich. Ihre letzten Lebensjahre verbrachte sie in einem Pflegeheim.

Wir werden Auguste Zehetner stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Anteilnahme gilt ihrer Tochter Erika Lippnig und allen Angehörigen.

KPÖ-Landesvorstand Oberösterreich
KPÖ-Bezirksvorstand Steyr
KZ-Verband OÖ

PS: Die Verabschiedung von Auguste Zehetner findet am Montag, 17.9.2018 um 15:00 Uhr in der Feuerhalle in Steyr statt.




Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Wohnen darf kein Luxus sein! Die Wohnungsbroschüre der Linzer KPÖ.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156