Schachspiel der Weltmächte zwischen Präventivkrieg und zukunftsfähiger Rohstoffpolitik im Zeitalter des globalen Treibhauses

Das Buch geht auf die Schlaininger Sommerakademie im Juli 2007 zurĂĽck. Das unter der Projektleitung von Thomas Roithner erstellte Buch umfasst 310 Seiten und kostet 9,80 Euro zuzĂĽglich Porto. Zum Inhalt:

Von kalten Energiestrategien zu heißen Rohstoffkriegen – Vorwort, Thomas Roithner (Friedensforschungszentrum Burg Schlaining)

Energiesicherheit, Gerald Mader (Präsident des ÖSFK)

Eine Änderung des Bewusstseins verändert unbewusst auch das Sein, Hans Lukits (Vorstandsdirektor der BEWAG)

Von der Energiesicherheit zum Ressourcenkrieg? Ă–l ins Feuer. Ressourcenkonflikte als Treibstoff fĂĽr globalen Unfrieden, Wolfgang Sachs (Wuppertal Institut fĂĽr Klima, Umwelt, Energie; Mitglied des Club of Rome)

Sicherheitsdiskurse beiderseits des Atlantik - in Zeiten von Peak Oil und Klimawandel, Elmar Altvater (Freie Universität Berlin)

Energiehunger und -ĂĽberfluss: Die Ressourcenpolitik Chinas, Russlands und Indiens, Andreas Zumach (Journalist, UNO-Korrespondent, Buchautor, Genf)

Auf dem Weg zu einer neuen Klima- und Ressourcenpolitik? Lösen "peak oil" und die Atomenergie das Klimaproblem?, Helga Kromp-Kolb (Institut für Meteorologie, Universität für Bodenkultur Wien, Wissenschafterin des Jahres 2005), Wolfgang Kromp (Universität Wien)

Wasser - Der Stoff aus dem Konflikte sind?, JĂĽrg Staudenmann, Karin Scheurer (Wasser- und Entwicklungsexperte, Mitarbeiter des UNO-Entwicklungsprogrammes, UNDP)

Nach dem Krieg ist vor dem Krieg - Ressourcenkonflikte im Mittleren Osten und Zentralasien. Welchen Einfluss hat das Ă–l auf den Konflikt mit dem Iran?, Udo Steinbach (Islamwissenschafter, Direktor des GIGA Instituts fĂĽr Nahost-Studien, Hamburg)

Die US-Strategie fĂĽr die Regionen Mittlerer Osten und Kaukasus in der unipolaren Weltordnung,
Matin Baraki (Center for Conflict Studies, Philipps-Universität Marburg)

Warum es keine Alternative zum Rückzug aus Afghanistan gibt, Peter Strutynski (Politikwissenschafter, Universität Kassel)

Geopolitik und Ressourcen: Der Griff der USA nach Afrika, Werner Ruf (Professor für Internationale Politik, Universität Kassel)

Energiepolitik im "geostrategischen Hinterhof" von USA und EU. Die neue Kolonialisierung Afrikas: China, die USA und Europa im Kampf um die Rohstoffe, Karin Kneissl (Journalistin, Nahostexpertin, Lehrbeauftragte)

Ressourcensicherung und Energiepolitik in Lateinamerika: US-Politik, EU-Politik oder selbstständige Weltpolitik?, Peter Stania (Direktor des International Institute for Peace, IIP)

Macht eine gemeinsame und nachhaltige EU-Energiepolitik die "battle groups" arbeitslos?

Zum Zusammenhang von Militär- und Energiepolitik der EU. Knapper werdende Rohstoffe - Eine Quelle für Aufrüstung und Kriegsplanungen?, Lühr Henken (Bundesausschuss Friedensratschlag, Hamburg)

Battle Groups - Interventionstruppen fĂĽr die Rohstoffsicherung?, Gunther Hauser (Wissenschafter an der Landesverteidigungsakademie Wien)

Warum eine neue Ressourcen- und Energiepolitik die Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik verändert. Globalisierungsgestaltung als Schicksalsfrage - Welche Zukunft liegt vor uns?, Franz-Josef Radermacher (Mathematiker und Wirtschaftswissenschafter, Universität Ulm, Global Marshall Plan)

Kein Frieden ohne Wechsel zu erneuerbaren Ressourcen, Hermann Scheer (Präsident von Eurosolar, Vorsitzender Weltrat für erneuerbare Energien, Alternativer Nobelpreis 1999, MdB)

Friedensfähige, gewaltförmige oder alternative Klimapolitik? Umwelt-, wirtschafts- und friedenswissenschaftliche Kritik an der westlichen Klimaschutzstrategie, Knut Krusewitz (ehemaliger Hochschullehrer für Umweltplanung, TU Berlin, Friedens- und Umweltaktivist)

Zwentendorf, Hainburg und die Zukunft der Energiepolitik - Warum wir eine lebhafte Zivilgesellschaft brauchen, Freda Meissner-Blau (BegrĂĽnderin der GrĂĽnen Parlamentspartei und erste Vorsitzende des GrĂĽnen Parlamentsklubs, seit Jahrzehnten in der internationalen Frauen-, Friedens- und Umweltbewegung engagiert)

Bibliographische Angaben:

Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (Hrsg.), Projektleitung: Roithner Thomas: Von kalten Energiestrategien zu heißen Rohstoffkriegen? Schachspiel der Weltmächte zwischen Präventivkrieg und zukunftsfähiger Rohstoffpolitik im Zeitalter des globalen Treibhauses, Dialog 54 - Beiträge zur Friedensforschung, ISBN 9-7838-2580-9317, Lit-Verlag (http://www.lit-verlag.de/isbn/3-8258-0931-7), Münster - Hamburg - London - Berlin - Wien 2008, Euro 9,80.

Nähere Information zur Publikation unter http://www.thomasroithner.at/cms/images/buecher/roithner_energiestrategien_rohstoffkrieg.pdf