Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

EL Summer University 2007 in Gosau

  • Sonntag, 15. Juli 2007 @ 00:45
Europa Mehr als 130 Linke – VertreterInnen von 13 Parteien und zahlreiche Einzelpersonen – aus 17 europäischen Ländern beteiligten sich vom 11. bis 15. Juli 2007 unter dem Motto „Let´s learn from each other“ an der zweiten Sommeruniversität der Europäischen Linken in Gosau (Oberösterreich). Vor dem beeindruckenden Panorama der Berge rund um Gosau fand an drei Tagen ein intensives Seminarprogramm mit vielfältigen Referate und Arbeitsgruppen statt, ergänzt durch Exkursionen und natürlich viele intensive Kontakte und Gespräche.

Eröffnet wurde die EL-Sommeruniversität am 11. Juli abends: Waltraud Fritz-Klackl, KPÖ-Vertreterin im EL-Vorstand und maßgeblich am Zustandekommen und der Organisierung dieser Veranstaltung beteiligt, begrüßte die TeilnehmerInnen aus Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Moldawien, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Spanien und Tschechien.

Michael Brie (Rosa-Luxemburg-Stiftung) begrüßte namens des EL-Bildungsnetzwerkes Transform die Gäste und verwies darauf, dass Marxismus vor allem auch heißt, gesellschaftliche Verhältnisse zu hinterfragen. Begleitet wurde die Eröffnungsveranstaltung musikalische Darbietung von Georg Hamann, Mitglied des „Aaron Quartetts". Eine erste Gelegenheit für vielfältige Kontakte war ein gemeinsames Abendessen mit anschließender „Get-Together-Party“.

Schwerpunkt des ersten Seminartages am 12. Juli war die Entwicklung der Linken in Europa in den letzten 40 Jahren, wozu der bekannte deutsche Politikwissenschafter Frank Deppe einleitete. Vorausgegangen war dem Thema am Vormittag ein Besuch der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Ebensee mit Kranzniederlegung. Als Draufgabe gab es am Abend einen interessanten Vortrag der linken Vizebürgermeisterin von Sevilla über die Erfahrungen mit partizipativer Demokratie in der spanischen Großstadt.

Als „Wassertag“ wurde der zweite Seminartag am 13. Juli gestaltet. Der Vormittag war dem Besuch des Reinhaltungsverbandes Hallstättersee in Bad Goisern gewidmet, wo Geschäftsführer Hansjörg Schenner und der Obmann der Wassergenossenschaft, Werner Sams, umfassend über die Abwasserentsorgung und Trinkwasserversorgung informierten. Zum Tagesthema referierte Walter Manzini (Italien), auch dazu gab es wieder mehrere Workshops.

Große Wertschätzung wurde der 2. EL-Sommeruniversität durch den Besuch von Francis Wurtz, dem Vorsitzenden der Linksfraktion GUE/NGL im Europaparlament zu Teil, der am Abend über die Haltung der Linken zum Reformvertrag und EU-Verfassung sprach, ergänzt von Chantal Delmas (Frankreich) über alternative Vorschläge der Linken zur Verfassung.

Von Transform wurde der dritte Seminartag am 14. Juli gestaltet, dabei stand der Themenschwerpunkt „Zukunft der Arbeit, der Beschäftigten und der Arbeitslosen Menschen im Europa von heute“ im Mittelpunkt, wozu Ursula Huws (Großbritannien) einleitend referierte. Bereits am Vormittag besuchte eine Gruppe der TeilnehmerInnen das Salzbergwerk Hallstatt, eine andere Gruppe erwanderte den Soleleitungsweg von Steeg nach Hallstatt. Als Abendprogramm informierte Walter Baier die ausländischen TeilnehmerInnen über die österreichische Politik und die Tätigkeit der KPÖ.

Beendet wurde die 2. EL-Sommeruniversität am 15. Juli mit einer Abschlussveranstaltung, bei welcher KPÖ-Bundessprecherin Melina Klaus sprach. Von der PCF wurde mitgeteilt, die Ausrichtung der 3. EL-Sommeruniversität 2008 in Frankreich zu übernehmen.

Resümierend war diese Veranstaltung ein Ausdruck der Gemeinsamkeit der Linken in Europa und dem Bestreben Alternativen zum neoliberalen Mainstream zu entwickeln. Für die KPÖ stellt die Organisierung der Sommeruniversität angesichts ihrer beschränkten Ressourcen schließlich eine beachtliche Leistung dar und ist ein konkreter Ausdruck einer internationalistischen Haltung und Politik.

Ein Video über die EL-Sommeruniversität auf Youtube http://www.youtube.com/watch?v=jI_i5WwOieU


Publikationen

 
 
Aktiv neutral. Der Kampf um Staatsvertrag und Neutralität. Fünf Jahrzehnte Kampf für Frieden und Abrüstung.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156