Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

„Börsegang“ gegen Privatisierung der Energie AG

  • Dienstag, 23. Oktober 2007 @ 15:15
Kapital Mit einer Aufsehen erregenden Aktion ging die überparteiliche Plattform „BürgerInnen gegen Ausverkauf“ gegen den Börsegang der Energie AG am 23. Oktober 2007 in Linz an die Öffentlichkeit und veranstaltete einen „Börsegang“ durch die Linzer Landstraße, der trotz des schlechten Wetters von den PassantInnen aufmerksam registriert wurde und zu zahlreichen Diskussionen führte.

Bei der Aktion schoben – begleitet von Transparenten und Stopp-Tafeln – als Börsianer schwarz gekleidete Menschen Einkaufswagen in denen symbolisch übergroße Glühbirnen lagen vom Schillerplatz durch die Landstraße zum Taubenmarkt ziehen, wo zum Abschluß ein Infostand stattfand und bei einem Notar Unterstützungserklärung für die Bürgerbefragung über den Börsegang abgegeben werden konnten und Falter, Pickerl und Postkarten verteilt wurden.

Die Kampagne "Stopp Ausverkauf" wird bereits von Attac Österreich, DIDF-Föderation der Demokratischen Arbeitervereine, Gewerkschaftlicher Linksblock, Katholische Jugend Oberösterreich, Katholische ArbeitnehmerInnen Bewegung, Renner Institut, Südwind, Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung, Volkshilfe, Werkstatt für Frieden und Solidarität, "migrare" Zentrum für MigrantInnen in Oberösterreich und der Antiatomszene unterstützt.

Infos über die Plattform gibt es unter www.stoppausverkauf.at.


Wir ersuchen um Unterstützung!?

Damit KPÖ PLUS am 15. Oktober 2017 bei der Nationalratswahl auf dem Stimmzettel steht brauchen wir in Oberösterreich mindestens 400 amtlich beglaubigte Unterstützungserklärungen. Wir ersuchen daher alle, denen die Kandidatur von KPÖ PLUS ein Anliegen ist, um Unterstützung. Unterstützungserklärungen können ab 25. Juli 2017 (Stichtag) bis spätestens zum 18. August 2017 (Einreichungsschluss) abgegeben werden:

Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Peter Kammerstätter (1911-1993). Eine Dokumentation über Leben und Werk des Antifaschisten und Historikers der oö Arbeiterbewegung.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156