Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Rudolf Kührer (1914-1997)

  • Dienstag, 6. Februar 2007 @ 19:32
Biografien Rudolf Kührer wurde am 22. April 1914 in Linz geboren und erlernte nach dem Schulabschluss den Beruf eines Tischlers und Schimachers. Er organisierte sich schon vor 1934 in der Arbeiterbewegung. Als Aktivist der Sozialistischen Arbeiterjugend nahm er an den Februarkämpfen 1934 am Bulgariplatz teil und wurde in der Folge mehrere Male wegen Widerstand gegen das austrofaschistische Regime in Haft genommen.

Nach der Okkupation Österreichs durch Hitlerdeutschland und Beginn des 2. Weltkrieges wurde Kührer zur Wehrmacht eingezogen und ging als Soldat 1943 bei der Schlacht von Stalingrad an der Spitze einer Jägerkompanie zur Roten Armee über. Aus dieser Erfahrung wurde er zu einem energischen Gegner des Krieges und kämpfte sein Leben lang für die Freundschaft mit der Sowjetunion.

Nach seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft im Jahre 1945 nahm er eine Arbeit in der Voest auf. Im Oktober 1945 wurde er Mitglied der KPÖ. Kührer war führend am Oktoberstreik 1950 beteiligt. Sein Rückhalt bei den Arbeitskollegen drückte sich in der wiederholten Wahl zum Betriebsrat in der Voest aus, er gehörte dem Arbeiterbetriebsrat bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1974 an. Mehrere Perioden lang vertrat er die GE auch in der Arbeiterkammer und gehörte zahlreichen Gremien des ÖGB und der Gewerkschaft Metall-Bergbau-Energie an.

Weiters gehörte Rudolf Kührer von 1957 bis 1974 dem Zentralkomitee der KPÖ sowie viele Jahre lang der Landesleitung Oberösterreich und der Bezirksleitung Linz an. Kührer war auch unermüdlich als Vorstandsmitglied in der Österreichisch-Sowjetischen Gesellschaft sowie der Gesellschaft Österreich-DDR und nach seiner Pensionierung auch im Zentralverband der Pensionisten - davon mehrere Jahre als Landesobmann - tätig. Rudolf Kührer war einer der herausragenden Repräsentanten der kommunistischen Arbeiterbewegung, der sein ganzes Leben dem politischen und gewerkschaftlichen Kampf widmete und dessen unermüdlicher Einsatz weit über enge Parteigrenzen hinaus sich in seinem hohen Bekanntheitsgrad widerspiegelte. Für seine Verdienste wurde er mit der silbernen Verdienstmedaille der Republik Österreich ausgezeichnet.

Kührer ist nach langem, schwerem und mit großer Geduld ertragenem Leiden am 6. Februar 1997 im 83. Lebensjahr verstorben.


Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
„Ich weiß, wo Gott in Linz wohnt...”. Wem gehört das Land, wem gehört die Stadt? Die Raiffeisen- Landesbank und die oö Politik.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156