Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Broschüre über Franz Kain

  • Samstag, 27. Oktober 2012 @ 08:00
Geschichte Am 27. Oktober 1997 starb Franz Kain. Sein zehnter Todestag ist Anlass für die Neuauflage der 2002 erstmals erschienenen Dokumentation „Schriftsteller, Journalist, Politiker – Franz Kain (1922-1997)“. Das Leben von Franz Kain war sehr bewegt und wiederspiegelt das turbulente 20. Jahrhundert.

Schon frühzeitig zur kommunistischen Bewegung gestoßen war Kain im Widerstand gegen den grünen und braunen Faschismus aktiv, wurde inhaftiert, verurteilt und zum berüchtigten Strafbataillon 999 eingezogen. Nach der Kriegsgefangenschaft in den USA kam Kain 1946 nach Österreich zurück und war als Redakteur der „Neuen Zeit“ tätig.

Neben zahlreichen Funktionen in der KPÖ und als Landesobmann der Österreichisch-Sowjetischen Gesellschaft vertrag Kain von 1977 bis 1979 und wiederum von 1980 bis 1987 die KPÖ im Linzer Gemeinderat und setzte deutliche kommunalpolitische Akzente.

Erst spät gewürdigt wurde vom offiziellen Österreich das literarische Schaffen von Franz Kain. Jahrzehntelang aus antikommunistischen Vorurteilen ausgegrenzt erschienen die meisten seiner Werke erst in seinen letzten Lebensjahren oder nach seinem Tode in heimischen Verlagen.

Der zehnte Todestag von Franz Kain ist Grund genug für eine Würdigung, auch in Form einer Dokumentation. In der Broschüre wird mit ausgewählten Reden und Artikeln von und über Franz Kain der Vielseitigkeit seiner Person als Schriftsteller, Journalist und Politiker gerecht zu werden.

Die Dokumentation enthält eine Biografie Franz Kains, literarische Kostproben beginnend mit der Kriegsgefangenschaft, Stellungnahmen zu Entwicklungen in der KPÖ, Reden im Linzer Gemeinderat, Artikel zum österreichischen Nationalgefühl, kommunistischen Journalismus und Zeitgeschichtsforscher, die Rede von Walter Wippersberg anlässlich der Verleihung des Landeskulturpreises an Franz Kain sowie einen Nachruf.

Die Broschüre kann bei der KPÖ-Oberösterreich, Melicharstraße 8, 4020 Linz, Telefon 0732 652156, Mail ooe@kpoe.at bestellt werden und steht als PDF zum Download unter http://www.kpoe.at/ooe/images/kain.pdf zur Verfügung.


Wir ersuchen um Unterstützung!?

Damit KPÖ PLUS am 15. Oktober 2017 bei der Nationalratswahl auf dem Stimmzettel steht brauchen wir in Oberösterreich mindestens 400 amtlich beglaubigte Unterstützungserklärungen. Wir ersuchen daher alle, denen die Kandidatur von KPÖ PLUS ein Anliegen ist, um Unterstützung. Unterstützungserklärungen können ab 25. Juli 2017 (Stichtag) bis spätestens zum 18. August 2017 (Einreichungsschluss) abgegeben werden:

Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Heiße Tage im Herbst. Zur Geschichte des Oktoberstreiks 1950 in Oberösterreich.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156