Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Gas wird ab September um sechs bis neun Prozent teurer

  • Mittwoch, 12. Juli 2006 @ 12:41
News Als schweren Hammer für die von einer Verteuerung nach der anderen betroffenen Haushalte bezeichnet die KPÖ-Oberösterreich die für 1. September 2006 angekündigte Erhöhung des Gaspreises durch die stadteigene Linz AG und die zur OÖ Ferngas gehörende erdgas Oberösterreich zwischen sechs und neun Prozent.

„Damit erfolgt ein weiterer Schub bei den Wohnkosten, die seit Jahren weit über der allgemeinen Inflationsrate steigen“, meint KPÖ-Landesvorsitzender Leo Mikesch und verweist darauf, daß damit vor allem einkommensschwächere Menschen überdurchschnittlich stark betroffen sind. Diese Erhöhung bedeutet eine Belastung zwischen 3,60 und 5,20 Euro monatlich für einen Zwei-Personen-Haushalt, als zwischen 40 und 60 Euro im Jahr.

Die Gasversorger berufen sich bei ihrer Maßnahme auf die steigenden Rohölpreise. Einmal mehr wird in diesem Zusammenhang die Absurdität der Bindung des Weltmarktpreises für Gas an jenen für Öl deutlich. Ad absurdum geführt wird mit dieser massiven Erhöhung auch der Jubel über die schon mit 1. Oktober 2002 erfolgte Liberalisierung des Gasparktes durch eine entsprechende EU-Richtlinie.

Dazu hatte sogar die OÖ Ferngas eingestanden, daß Österreich so wie bereits bei der Liberalisierung des Strommarktes „über das Ziel geschossen“ ist, während die meisten anderen EU-Länder bei der Liberalisierung des Gasmarktes bewußt auf die Bremse stiegen. Eine Preissenkung erfolgte nämlich trotz Marktöffnung nicht.

Tröstlich ist dabei auch nicht wenn Linz AG-Chef Alois Froschauer mitteilt, daß es 2006 keine Erhöhung beim Strompreis mehr geben wird, eine solche für 2007 aber nicht ausschließt. Die beiden Gasversorger wiesen für das letzte Geschäftsjahr gute Gewinne aus: Die Linz AG 34,8 Mio. Euro, die OÖ Ferngas 23,8 Mio. Euro.

Angesichts der bevorstehenden Erhöhung der Gaspreise fordert die KPÖ-Oberösterreich neuerlich eine sofortige amtliche Preisregelung für Gas als wichtigen Bestandteil des Energiemarktes sowie Initiativen auf politischer Ebene um die Koppelung des Gaspreises an den Ölpreis zu beenden.

Termine

Es stehen keine Termine anWeitere Termine

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Aktiv neutral. Der Kampf um Staatsvertrag und Neutralität. Fünf Jahrzehnte Kampf für Frieden und Abrüstung.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156