Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

10 Jahre Kulturverein M8 - wir sagen der unkultur den kampf an

  • Donnerstag, 1. Januar 2004 @ 15:49
Kultur Der Ursprung

Die M8 ist vielleicht der einzige Verein, dessen Gründung von seinen Gründungsmitgliedern verhindert werden wollte: Die Vorgeschichte reicht in die 80er Jahre und noch länger zurück. Gust Maly, Musiker, Schriftsteller, Liedermacher, der als Linker in der in der Kulturszene von der bloßen Veranstalterfunktion der Kulturinstitutionen längst genug hatte, setzte dem einen eigenen emanzipatorischen Kulturbegriff entgegen, nämlich Kunst als Mittel und Inhalt politischer Äußerung. Motto: wir sagen der unkultur den kampf an

Mit der „Vereinsmeierei“ konnte sich Gust Maly allerdings nicht anfreunden, also wurden die ersten M8-Veranstaltungen von ihm und einer kleinen Gruppe organisiert – der künstlerische Leiter und das Schmalzbrotstreichorchester. Aber: Kulturarbeit kostet Geld, das treibt man als Verein etwas leichter auf, und nach heftigen bis hitzigen Diskussionen konstituierte sich am 27. April 1993 „die M8“ als Kulturverein M8.

Meist im „Stammhaus“ in der Melicharstraße 8, aber auch an anderen Veranstaltungsorten, wie Alte Welt, KAPU, Restaurant Griechenland grüßt Linz (Stavros) präsentierten wir Lesungen, Ausstellungen, Musik, Theater, Performances, Diskussionsveranstaltungen und sogar ein Wein- und ein Bierseminar. Nicht zuletzt sind die Flugblätter und Einladungen selbst Kunstwerke, die Gust Maly entworfen und auch gedruckt hat.

Die Aktivitäten

1992
Richard Wall liest Karl Wiesinger
Diskussion: Ein Salto nach links
Ausstellung Brandzinken Günter
Ausstellung Kurz-Goldenstein/Steiner/Turk

1993
Fritz Kohles liest Eckhard Henscheid, Ror Wolf und Protokolle des ganz normalen Wahnsinns
Lesung Helmut Rizy
Performance Herbert Huber (Hecht)/Doug Hammond: „1 ist in Bewegung“
Lesung Hermann Kant

1994
Bierseminar mit Walter Halling und Walter Schott
Ausstellung Peter Stadler
1. Mai Luger/Maly/Puntigam Freestyle-Arbeiterlieder
Projekt Veranstaltungsreihe Stromliteratur/Stromalltag mit
Franz Kain, Walter Halling, Erwin Riess, Rudolf Lasselsberger, Gust Maly
Ausstellung Kurt Kopta

1995
Weinseminar mit Walter Halling und Rudi Seidl

1995-1996
Schwerpunkt Frauenkunst: ROOM TO MOVE – Frauenkunst findet statt mit
Elfriede Kern Lesung
Eugenie Kain Lesung
Sissi Nielson Ausstellung l
Janina Wegscheider Ausstellung

1996
Fitz Kohles Protokolle

1997
80 Jahre Oktoberrevolution mit Alenka Maly, H.G. Gutternigg, Gust Maly
Kai Degenhardt Liedermacher
Markus Wolf Lesung

1998
Künstler lesen Franz Kain mit Waltraud Seidlhofer, Christian Schiff, Alenka Maly, Gregor Lepka, Eugenie Kain
Lesung/Musik „wir machen uns einen karl“ mit Anselm Glück, Eugenie Kain, Gust Maly

1999/2000
Fritz Kohles
Kai Degenhardt
Im Land der Berge und am Strome: Hans Hautmann liest Karl Kraus, Musik Gust Maly und H.G.Gutternigg

2001
Sartre im Container : Die geschlossene Gesellschaft mit Heidi Hagl, Alenka Maly, Andreas Ceska, Barbara Berger
Rembeti&Co mit Spyros Tsoukalas, Reinhard Huemer (Hooch) und Stavros Balaouras
Kai Degenhardt

2002/2003
Ausstellung Margarete Seyr
Theater Transit/Stopp
Jubiläumsveranstaltung „10 Jahre Kulturverein M8“ mit Hooch & Freddy, Eugenie Kain, Walter Halling, Kurt Kopta, Helmut Rizy, Margarete Seyr, Rudi Lasselsberger, Leon&Flo


Die linke Wahlalternative?

kpoeplus logo

Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Logo KPÖ PLUS
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Versorgerin

Kritische Beiträge zur Kultur- und Kommunalpolitik in Linz und darüber hinaus.
Online-Versorgerin